Termine und Veranstaltungen
Agenda 21 Besigheim Arbeitskreis Mobilität-Energie-Klima
© Agenda 21Besigheim 13.5-2019
Agenda 21 Besigheim Arbeitskreis MEK
VIDEO
VIDEO
Lokale Agenda Besigheim mit eigenem Wahlkampfbeitrag Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. Nach diesem Motte lädt der Arbeitskreis Mobilität, Energie, Klima der Lokalen Agenda Besigheim im Hinblick auf die Kommunalwahlen zu einer öffentlichen Veranstaltung ein. Alle Bewerber aller Listen und Fraktionen für den neuen Gemeinderat sind eingeladen und können ihre statements abgeben. Das Schwerpunktthema, das der Arbeits- kreis vorgibt, lautet: Die Klimazukunft unserer Kinder und Kindeskinder. Die vergangenen vier Jahre seien auch in Besigheim die wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen. Der extrem trockene Sommer 2018 könnte zur Norm werden. Was muss in Besigheim geschehen, damit das CO2-Reduktionsziel der Bundesregierung von 55% bis 2030 lokal unterstützt wird? Wie soll dieses Ziel in den 3 wichtigsten Bereichen Strom, Wärme und Verkehr örtlich erreicht werden. Die Gruppe sieht Besigheim relativ gut aufgestellt, was den Strom anbelangt, aber im Bereich Wärme und Verkehr sei noch wenig Trendwende, weg von fossilen, hin zu erneuerbaren Energieträgern in Sicht. Geheizt werde vorwiegend mit Öl und Gas und der Individualverkehr erzeuge nicht nur ein CO2-Problem, sondern belaste Straßen, Freiflächen und die Luft. Verkehrs- und Klimawissen- schaftler seien sich einig, dass bis Mitte des Jahrhunderts der ÖPNV, Fußgänger , Radfahrer und Elektro-, Biogas- und Wasserstoffautos die vor- herrschenden Verkehrsmittel sein müssen. Für das Heizen seien Quartierslösungen mit Nahwärmennetzen, solar unterstützt und mit Biomasse bzw. Abwärme und Wärmepumpen betrieben, die Technologien der Wahl. Wie sind diese Ziele zu erreichen? Welche Konzepte, Ideen und Forder- ungen haben die Parteien und Wählervereinigungen und ihre Kandidaten? Was kann die Stadt durch ihren Vorbildcharakter, ihre Initiative oder ordnungspolitisch tun, um auch im privaten Bereich die nötige Stimulanz für Verhaltensänderungen zu erzeugen? Wie stellen sich die Kandidat/ Innen die Zusammenarbeit von Gemeinderat und Verwaltung mit den Gruppen und Verbänden vor, die in Besigheim zu diesen Themen aktiv sind, wie BUND, ADFC, Fahrradinitiative, Zukunftswerkstatt, attac, Bürgerenergiegenossenschaft Besigheim und Umgebung und Fitkom Solar? Was kann die Stadt aus ihrer Mehrheitsbeteiligung an der Strom- und Gasnetzgesellschaft Besigheim machen? Dort werde bisher nur der deutsche Strommix und Erdgas vertrieben. Eigene Erzeugung von Strom und Wärme gibt es gar nicht. Was können alle gemeinsam tun, um die Blockade. haltung der Bundesregierung bei Sonnenenergie, Windkraft und Biomasse aufzulösen? Die Veranstaltung findet im Sportstättenrestaurant (Kleines Nebenzimmer) am 30. April um 19.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.
Im Anhang findet Ihr den Pressetext zu unserer Wahlkampfveranstaltung am 30.04. im Sportstättenrestaurant. Unser turnusmäßiger MEK-Treff, der ja an diesem Tag stattfinden sollte, fällt dann aus. Wir haben bisher Zusagen von CDU, BMU und "Wir für Besigheim". Die SPD wird sicherlich auch kommen. FWV/FDP werden uns wahrscheinlich - wie gewohnt - ignorieren. Sonnige Grüße Heiner
(C) Agenda 21 Besigheim
Lokale Agenda Besigheim mit eigenem Wahlkampfbeitrag Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. Nach diesem Motte lädt der Arbeitskreis Mobilität, Energie, Klima der Lokalen Agenda Besigheim im Hinblick auf die Kommunalwahlen zu einer öffentlichen Veranstaltung ein. Alle Bewerber aller Listen und Fraktionen für den neuen Gemeinderat sind eingeladen und können ihre statements abgeben. Das Schwerpunktthema, das der Arbeitskreis vorgibt, lautet: Die Klimazukunft unserer Kinder und Kindes- kinder. Die vergangenen vier Jahre seien auch in Besigheim die wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen. Der extrem trockene Sommer 2018 könnte zur Norm werden. Was muss in Besigheim geschehen, damit das CO2-Reduktionsziel der Bundesregierung von 55% bis 2030 lokal unterstützt wird? Wie soll dieses Ziel in den 3 wichtigsten Bereichen Strom, Wärme und Verkehr örtlich erreicht werden. Die Gruppe sieht Besigheim relativ gut aufgestellt, was den Strom anbelangt, aber im Bereich Wärme und Verkehr sei noch wenig Trendwende, weg von fos- silen, hin zu erneuerbaren Energieträgern in Sicht. Geheizt werde vor- wiegend mit Öl und Gas und der Individualverkehr erzeuge nicht nur ein CO2-Problem, sondern belaste Straßen, Freiflächen und die Luft. Verkehrs- und Klimawissenschaftler seien sich einig, dass bis Mitte des Jahrhunderts der ÖPNV, Fußgänger , Radfahrer und Elektro-, Biogas- und Wasserstoffautos die vorherrschenden Verkehrsmittel sein müssen. Für das Heizen seien Quartierslösungen mit Nahwärmennetzen, solar unterstützt und mit Biomasse bzw. Abwärme und Wärmepumpen betrie- ben, die Technologien der Wahl. Wie sind diese Ziele zu erreichen? Welche Konzepte, Ideen und Forderungen haben die Parteien und Wählervereinigungen und ihre Kandidaten? Was kann die Stadt durch ihren Vorbildcharakter, ihre Initiative oder ordnungspolitisch tun, um auch im privaten Bereich die nötige Stimulanz für Verhaltensänderungen zu erzeugen? Wie stellen sich die Kandidat/Innen die Zusammenarbeit von Gemeinderat und Verwaltung mit den Gruppen und Verbänden vor, die in Besigheim zu diesen Themen aktiv sind, wie BUND, ADFC, Fahrradinitiative, Zukunftswerkstatt, attac, Bürgerenergiegenossenschaft Besigheim und Umgebung und Fitkom Solar? Was kann die Stadt aus ihrer Mehrheitsbeteiligung an der Strom- und Gasnetzgesellschaft Besigheim machen? Dort werde bisher nur der deutsche Strommix und Erdgas vertrieben. Eigene Erzeugung von Strom und Wärme gibt es gar nicht. Was können alle gemeinsam tun, um die Blockadehaltung der Bundesregierung bei Sonnenenergie, Windkraft und Biomasse aufzu- lösen? Die Veranstaltung findet im Sportstättenrestaurant (Kleines Nebenzimmer) am 30. April um 19.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.
Agenda 21 Besigheim