EER
© Agenda 21 Besigheim Design Uldarico
Enzkraftwerk
Das Enzkraftwerk der ehemaligen Nagelfabrik Röcker in Löchgau wurde 1901 von der Königlich-Württembergischen Regierung genehmigt und ist heute im Besitz eines privaten Betreibers. Es sind seit der Bauzeit drei Francisturbinen installiert. Der maximale Wasser- durchsatz liegt bei 15 qm /Sekunde, die Fallhöhe beträgt 2,55 Meter. Etwa 2 Millionen kWhel werden jährlich erzeugt bei maximal möglicher Leistung von 350 kW. So entsteht Strom für etwa 700 Haushalte. Die Reduktion der CO2 Emission pro Jahr liegt bei ca. 1.500 t. Photovoltaikanlage: Auf dem Dach des Wasserkraftwerks wurde 2004 eine Photovoltaikanlage mit Modulen aus polykristallinem Silizium installiert. Bei einer Leistung von 15,7 kWp werden pro Jahr ca. 16.000 kWhel erzeugt. Jährlich werden von beiden Anlagen zusammen ca. 1.510 Tonnen CO2 Emission vermieden.