In der Kläranlage Besigheim entsteht Klärgas bei der Schlammfaulung. Damit wird ein BHKW gespeist, um Strom und Wärme zu gewinnen. Täglich fällt 500 qm Faulgas an. Ein herkömmlicher 4-Zylinder-Ottomotor treibt seit 2007 das Blockheizkraftwerk an. Die elektrische Leistung des Motors liegt bei 50 kW und die thermische Leistung bei 87 kW. Jährlich werden 370.000kWhel und 607.000 kWhth erzeugt. Der elektrische Strom wird für den Betrieb der Kläranlage benötigt, die Wärme wird genutzt um den Faulturm und das Betriebsgebude zu beheizen. Ca. 240 t CO2- Emission werden pro Jahr vermieden. Photovoltaikanlage Auf dem Dach des Betriebsgebäudes ist seit 2014 eine Photovoltaikanlage installiert, deren Module polykristallines Silizium zur Stromerzeugung nutzen. Mit einer Leistung von 65 kWp erzeugt die Anlage ca. 52.000 kWhel pro Jahr. Dadurch wird der CO2- Ausstoß um weitere 26 t reduziert. Angeschlossen an die Kläranlage sind die Gemeinde Löchgau und die Stadt Besigheim.
EER
© Agenda 21 Besigheim Design Uldarico
Kläranlage Besigheim